EU-Freiheit

Ich habe gestern portugiesische Himbeeren gekauft. Weil wir ja einen gemeinsamen Binnenmarkt haben.

Allerdings darf ich keinen europäischen Handyvertrag haben. Und keinen norwegischen Stromvertrag.

Ich verstehe das nicht. Bin ich zu blöd oder werden wir einfach nur verarscht?

No more secrets

Keine Geheimnisse mehr – der berühmte Spruch aus „Sneakers“.

Die konservativen Innenminister wollen gerade das Arztgeheimnis abschaffen. Es darf der Psychologe also dann durchaus mal der Polizei einen Tip geben, wenn er meint, der Patient flippt demnächst aus. Alles im Sinne der Terrorbekämpfung. Das Anwaltsgeheimnis ist ja bereits weg – damals wurden die RAF-Anwälte bei den Gesprächen mit ihren Mandanten abgehört. Man kann auch nicht mehr telefonieren, ohne daß gespeichert wird, wer wann wo mit wem gesprochen hat. Der Inhalt des Gespräches kann bei Bedarf auch aufgezeichnet werden. Ist ja bei der NSU passiert – die Bänder wurden allerdings schnell gelöscht, damit da keine Beweise mehr da sind.

Mit wem kann man wie noch vertraulich reden? Priester im Beichtstuhl? Arzt in der Praxis? Anruf bei Mutter oder Vater? Nix mehr.

Im Namen der Terrorbekämpfung (oder Kinderpornographie oder was gerade so aktuell ist) werden die Geheimnisse abgeschafft. Behörden werden geschaffen, die Verschlüsselungen knacken sollen und schnell mal eine Abhörwanze aufs Handy installieren können.

Dafür schafft man einen Staat, der eine StaSi und eine GeStaPo hat – Schnüffeln und Geheimdienste mit Polizei-Befugnissen. Das schlechteste aus dem dritten Reich und der DDR wird jetzt professionell und mit Computer-Unterstützung aufgebaut.

Freiheit ist nur für die Politiker da. Die Bürger sollen wissen, daß alles abgehört wird. Und bei Bedarf wird auch noch die Bundeswehr dafür sorgen, daß die „Wähler“, also der Mob der Straße, in Schach gehalten wird. Weil – wenn ein paar hunderttausend Bürger auf die Straße gehen und demonstrieren, dann ist das in Augen unserer geliebten Führer eine eindeutige Terrorlage. Bürger haben zu gehorchen! Jawoll! Heil Innenminister! Heil Verteidigungsministerin!

„1984“ war die Horrorvision der Lochkarten-Zeit. Konservative Innenminister und Verfassungsschutz und NSA und BND und BKA und LKA sind die Horror-Realität der Gegenwart.

Ruhiger Tag

Endlich mal wieder ein ruhiger Tag in Europa. Keine Amokläufer, keine Bomben.

Nur 3 Tote, weil ein LKW in einen Stau gefahren ist. Und 13 Tote, weil eine Kneipe gebrannt hat.

Also alles wie immer im Sommerloch.

Es ist wohl ein großer Unterschied in der Wahrnehmung, auf welche Art und Weise man zu Tode kommt. Keiner ändert sein Profilbild und schreibt „Wir sind alle Autofahrer im Stau“.

Ich verstehe die Welt schon lange nicht mehr. Und versuche es auch nicht mehr.

Killerspiele

Killerspiele sind ja so praktisch. Man kann ihnen immer die Schuld zuschieben. Sie sind leicht anzuprangern. Sie sind leicht zu verbieten.

Man muss nicht Geld ausgeben für psychologische Betreuung. Man muss als Politiker nicht zugeben, dass man in der Prävention total versagt hat.

Man hat einen einfachen Schuldigen, der vom eigenen Versagen ablenkt.

Die Attentäter trugen übrigens alle Schuhe. Lasst uns Schuhe verbieten. Sofort!

Zinsen

Seit es keine Zinsen mehr gibt, wird von jeder Straßenlaterne empfohlen: Kauft Aktien! Investiert in Immobilien.

Realitätscheck: der Kurs Deutschen Bank ist seit Jahresbeginn um 50% gefallen. 

Da geht sie hin, die private Altersvorsorge, die Geldanlage in Aktienfonds.

Menschen haben einen 5-Euro-Schein für 20 Euro gekauft – in der Hoffnung, den 5€-Schein für 25€ verkaufen zu können. Irgendwie war da wohl zuviel Schein und zu wenig Vernunft im Spiel.

Aber wenigstens der Aktien-Broker verdient immer.

Freiheit

„Deutschlands Freiheit  wird am Hindukush verteidigt“.

Das sagte uns Peter Struck.

Warum wird die Freiheit nicht in Berlin verteidigt? Warum wird hier in Deutschland die Freiheit Stück für Stück der „Terror-Bekämpfung“ geopfert? 

Vielleicht, weil wir nicht mehr freiheitlicher als die DDR sein müssen?