Arbeitsverweigerung

Gerade sind die Politiker mal wieder dabei, ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu missachten. Gut, dieser unserer Staat ist ein Rechts-Staat, und ich bin eher Links eingeordnet. Das bedingt natürlich, das ich mich aufrege bis zur Weißglut.

Ich will die Politiker mit Leuten vergleichen, die einer normalen, ehrlicher Arbeit nachgehen.

Der Chef sagt: „Bis zum Jahresende muss dieses Projekt abgeschlossen sein, der Termin ist fest und kann nicht verschoben werden“. Gut, also was tun: Erst mal nix. Dann mal dumme Reden schwingen. Dann eher alles mal sein lassen. Kurz vor dem Abgabe-Termin ein paar dumme Vorschläge machen, aber auf keinen Fall irgend etwas produktives anfangen. Und wenn der Termin dann deutlich überschritten ist, dann kann man ja immer noch sagen: „Die anderen sind Schuld!“.

So, liebe Bundesregierung, liebe Regierungsmitglieder, lieber Bundestag: Ihr Verhalten ist Arbeitsverweigerung! Sie sind hiermit fristlos entlassen! Gehen Sie direkt zu Ihrer zuständigen Job-Agentur und legen Sie Ihr Kündigungsschreiben vor: Entlassen wegen fortgesetzter Arbeitsverweigerung. Das bedeutet: Sie werden vom Bezug jeder Leistung ausgeschlossen.

Liebe Abgeordnete, liebe Koalitions-Politiker: HAUT ENDLICH AB! IHR LEISTET NICHTS! IHR ARBEITET NICHT! WIR HABEN EUCH SATT! WIR WOLLEN EUCH NICHT MEHR HABEN!

Advertisements

2 Kommentare zu “Arbeitsverweigerung

  1. Pingback: Links für 2011-02-19 | König von Haunstetten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s