iTunes und Ärger

iTunes hat mich geärgert. Ich habe zwei iPods, ein iPad und hab bisher sehr, sehr viele abonnierte Podcasts gehört. Es waren insgesamt etwa 12.000 ungehörte Episoden auf meinem Rechner. Gut, bis ich die alle durch gehabt hätte – das hätte etwas gedauert. Nachdem da aber auch viele Kurz-Episoden im Minuten-Bereich dabei waren – ich hätte fast alle irgendwann gehört.

Dann hab ich mir die neue Version von iTunes installiert.

Bums. Plötzlich waren nur noch 8.000 ungehörte Podcasts da. Man sollte meinen, daß ein Programm nicht tausende von Dateien ohne Nachfrage löscht. Falsch gedacht. Über ein UnDelete-Programm konnte ich etwa 4.500 Dateien wieder herstellen. Ein Backup dieser Podcasts hatte ich natürlich nicht – mache Episoden leben ja auch nur einen Tag. Gehört – gelöscht.

Was mich besonders ärgert: Manche Anbieter haben nur die letzten, aktuellsten 5 Folgen auf ihren Server. Was bedeutet – weg ist weg. Und nicht wieder herstellbar. Jedenfalls für mich.

Was ich damit sagen will:

1. Macht Backups
2. Vertraut nicht auf Software
3. Apple-Programmierer nehmen wohl recht harte Drogen
4. Apple-Programmierer sind von allen Guten Geistern verlassen
5. Apple-Programmierer haben etwas getan, was kein Programmierer jemals tun sollte – Dateien ohne Nachfrage löschen.
6. Ich bin sauer
7. Ich bin sehr sauer.
8. Ich bin wahnsinnig sauer auf die Apple-Programmierer, die mir mit ihrer Unfähigkeit Stunden meiner knapper werdenden Lebenszeit gekostet haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s