Journalismus

Im Moment gehen mir die sogenannten „Medien“ mit ihrer Berichterstattung extrem auf die Nerven. Ich pauschaliere hier mal, weil mich Fernsehen und Print eigentlich gleich nerven.

Beispiel 1: Schumacher.

In allen Medien, Laufbänder, Sondersendungen, Nachrichten. Zum Vergleich: Als mein Bruder mit ähnlichen Kopfverletzungen im Krankenhaus lag, war da niemand. Aber der war auch nur ein Wehrpflichtiger aus einer Arbeiterfamilie. Und kein professioneller Autofahrer, der vor der bösen Steuer ins Ausland geflüchtet ist. Für mich ein deutliches Zeichen, daß manche Menschen einfach gleicher sind als andere.

Beispiel 2: Gabriel.

Er wird als einer von „Deutschlands neuen Vätern“ bezeichnet. Weil er sich ein (in Worten: Ein) mal pro Woche von seinem Chauffeur (bezahlt vom Steuerzahler) zur KiTa seines Kindes fahren lässt. Wow. Als ich ein Jahr lang 2 Töchter alleine aufzog, fünf mal die Woche die Kleine vom Kindergarten holte und mit Mühe, Not und Betteln einen KiTa-Platz für die Große bekam – da war kein Journalist da. Weil, ich war ja scheinbar einer von den „alten“ Vätern.

Beispiel 3: Energiewende.

Jährlich werden Milliarden Kilowattstunden Strom ins Ausland exportiert. Im Jahr 2013 33 Terawattstunden (TWh). Das ist Strom, der in Deutschland, das ja laut Aussage der Stromkonzerne Millimeter vor dem totalen Blackout steht, produziert, aber nicht verbraucht wird. Der Strompreis an der Leipziger Strombörse fällt zeitweise ins Negative – man bekommt Geld dafür, daß man den Strom verbraucht. Gleichzeitig steigen die Preise für den Endverbraucher. Stromkonzerne machen Gewinn wie eh und je. Aber an allem sind die bösen Solarzellen schuld. Oder gar die entsetzlichen Windrädern. Die 2013 irrwitzige 49,8 TWh erzeugt haben. Die umweltfreundlichen, naturschonenden, abgasfreien Braunkohlekraftwerke haben dagegen nur 162 TWh produziert. Im Endeffekt liegt alles an diesen bösen, bösen Chinesen, die billige Solarzellen auf den Markt werfen. (Quelle: Telepolis, „Strom: Neuer Export-Rekord“).

Praktisch kaum ein Journalist kümmert sich mehr um die für mich wichtigen Dinge. Die Meldung, daß die Nettokreditaufnahme für nächstes Jahr um 8 Milliarden Euro steigen wird – findet man nur, wenn man gut sucht. Aber inzwischen ist es ja scheinbar normal, daß die Medienwelt nur noch ablenkt und die Regierung beweihräuchert. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wut veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s